Cottbus – Sprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel (Team Erdgas 2012) hat bei den 130. deutschen Meisterschaften im Bahnradsport in Cottbus ihren 15. nationalen Meistertitel gewonnen.

Die 25-Jährige aus Erfurt siegte zusammen mit Pauline Grabosch souverän im Teamsprint-Finale. Beide hatte fast sechs Sekunden Vorsprung vor Tatjana Paller/Alina Lange (Equipe Velo Oberland/Cölner Straßenfahrer). «Natürlich ist Cottbus nicht der Saison-Höhepunkt, aber jeder Titel ist schön», sagte Vogel, die am Sonntag noch im Sprint startet.

Im Sprint der Männer verteidigte der Cottbuser Maximilian Levy (Team Erdgas 2012) erfolgreich seinen Meister-Titel. Der WM-Neunte von Rio de Janeiro im Sprint besiegte im Finale mit 2:0 Läufen Tobias Wächer (Schweriner SC). Die Bronzemedaille ging an Eric Engler (Cottbus/Track Team Brandenburg) nach einem 2:0-Erfolg gegen Robert Förstemann (Gera).

In der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung verteidigte das rad-net-Rose-Team erfolgreich seinen Titel. Maximilian Beyer (Berlin), Leif Lampater (Rosenheim), Lucas Liss (Unna) und Marco Mathis (Tettnang) siegten im Finale in guten 4:08,891 Minuten gegen das LKT Team Brandenburg (4:10,101). Platz drei ging an das LKT Team Brandenburg II (4:19,293).

Im Punktefahren der Frauen siegte Olympia-Starterin Charlotte Becker (Berlin/Hitec Products) mit 30 Zählern und verwies Tatjana Paller (Equipe Velo Oberland/24) und Lisa Küllmer (RSC Cottbus/23) auf die Plätze.

Fotocredits: Felix Kästle
(dpa)

0