Marseille – Zum Finale bietet die 104. Tour de France noch einmal ein großes Spektakel. Die Fußball-Arena von Olympique Marseille bietet am Samstag beim 22,5 Kilometer langen Zeitfahren der 20. Etappe die Bühne für einen weiteren Kampf um Sekunden.

Jeder rechnet damit, dass der starke Zeitfahrer Chris Froome seinen Spitzenplatz verteidigen bzw. ausbauen wird. Sein gefährlichster Herausforderer ist Rigoberto Uran aus Kolumbien. Romain Bardet wird im Kampf gegen die Uhr nicht so viel zugetraut. Für Froome geht es in erster Linie um die Absicherung seines Gelben Trikots, aber er ist auch auf der Jagd nach seinem ersten diesjährigen Tagessieg. Das trifft auch auf den viermaligen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zu, der nach seiner Enttäuschung vom Auftakt in Düsseldorf unbedingt noch einmal punkten will.

Fotocredits: dpa-infografik
(dpa)

0