Lüttich – Die Gastgeber haben ihre Tour nach dem Start in Düsseldorf wieder. Die dritte Etappe der 104. Tour de France wird am Montag in Verviers in Belgien gestartet, führt durch Luxemburg und endet nach 212,5 Kilometern in Frankreich.

Der Parcours könnte Doppelweltmeister Peter Sagan vom Bora-hansgrohe-Team besonders liegen. Im Finale in Longwy geht es über 1,6 Kilometer einen bis 11 Prozent steilen Schlussanstieg hinauf. Für John Degenkolb, der noch nie eine Tour-Etappe gewann, dürfte der letzte Abschnitt der anspruchsvollen Etappe mit insgesamt fünf Anstiegen etwas zu heftig sein.

Fotocredits: dpa-infografik
(dpa)

0