Lido di Camaiore – Mit einer Rekordfahrt hat der amerikanische Radrennstall BMC das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt von Tirreno-Adriatico gewonnen.

Das Team um Kapitän Tejay van Garderen legte die 22,7 Kilometer mit einem Schnitt von 58,329 km/h zurück und war damit noch schneller unterwegs als beim Sieg im Vorjahr. Auch bei den großen drei Rundfahrten (Tour, Giro, Vuelta) hatte es nie ein schnelleres Teamzeitfahren gegeben.

Die BMC-Mannschaft, dessen Fahrer Damiano Caruso damit auch erster Führender in der Gesamtwertung 2017 ist, war in 23:20 Minuten insgesamt 17 Sekunden schneller als das belgische Quick-Step-Team. 22 Sekunden zurück folgten das französische FDJ-Team und an die spanische Movistar-Equipe. Die beiden deutschen Rennställe Sunweb (0:56) und Bora-hansgrohe (1:11) belegten die Plätze 11 und 15.

Die WorldTour-Rundfahrt wird am 9. Märzu mit der zweiten Etappe über 228 Kilometer von Camaiore nach Pomarance fortgesetzt.

Fotocredits: Kim Ludbrook
(dpa)

0