Tullins – Die Topfahrer halten sich beim 69. Critérium du Dauphiné noch zurück. Die 3. Etappe der Generalprobe zur Tour de France, die am 1. Juli in Düsseldorf beginnt, gewann der Niederländer Koen Bouwman als Schnellster einer Ausreißergruppe wenige Sekunden vor dem Hauptfeld.

Der Belgier Thomas de Gendt verteidigte sein Gelbes Trikot als Spitzenreiter im Gesamtklassement, der deutsche Ex-Meister Emanuel Buchmann bleibt Fünfter.

Die großen Favoriten, der dreimalige Dauphiné-Sieger Chris Froome, Alberto Contador, Richie Porte und Alejandro Valverde, setzten wie erwartet auch auf den 184 Kilometern zwischen Le Chambon-sur-Lignon und Tullins keine Akzente. Sie warten offensichtlich auf die drei schwersten Etappen von Freitag bis Sonntag.

Am Dienstag bestimmten sechs Ausreißer das Geschehen und überraschten im Finale die Sprinterteams. Auf Platz neun und zehn des Tagesklassements fuhren Pascal Ackermann (Kandel) und Phil Bauhaus aus Bocholt.

Fotocredits: Critérium Dauphiné
(dpa)

0