Glasgow – Der deutsche Bahnrad-Vierer der Männer hat keine Chance mehr auf EM-Gold.

Leon Rohde, Nils Schomber, Domenic Weinstein und Theo Reinhardt belegten um Auftakt der Europameisterschaften in Glasgow in der Qualifikation der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung in 3:59,627 Minuten den sechsten Platz. In der ersten Runde trifft das Quartett von Bundestrainer Sven Meyer auf Belgien. Der Gewinn von Gold oder Silber ist für das Quartett aus Wedel, Neuss, Villingen und Berlin allerdings nicht mehr möglich. Für die schnellste Zeit sorgte Italien in 3:56,559 Minuten.

Der Frauen-Vierer kam zuvor auf Platz drei. Charlotte Becker (Berlin), Lisa Brennauer (Durach), Mieke Kröger (Bielefeld) und Gudrun Stock (München) blieben in 4:25,187 Minuten knapp eine Sekunde über dem deutschen Rekord. Olympiasieger Großbritannien stellte in 4:19,330 Minuten die Bestzeit auf. Deutschland trifft am Freitag in der ersten Runde auf Titelverteidiger Italien, das in 4:21,928 Minuten Platz zwei belegte.

Fotocredits: John Walton
(dpa)