So berechnest du die Rahmenhöhe beim Fahrrad selbst

Damit Ihr nächstes Fahrrad genau die richtige Größe hat, sollten Sie vor dem Kauf wissen, welche Rahmenhöhe für Sie optimal ist. Die richtige Rahmenhöhe können Sie in zwei Schritten selbst berechnen. Dazu messen Sie zuerst Ihre Schrittlänge und berechnen dann mit diesem Wert die Rahmenhöhe.

So messen Sie Ihre Schrittlänge richtig.

Ihre Schrittlänge ist die Länge Ihrer Beine an der Innenseite. Um Ihre Schrittlänge zu messen, brauchen Sie einen Zollstock oder ein Bandmaß und eine Wasserwaage. Wenn Sie keine Wasserwaage zur Hand haben, geht es auch mit einem Buch oder einem Lineal. Die Messung können Sie alleine vornehmen. Leichter geht es aber, wenn Ihnen jemand dabei hilft. Damit die Messung möglichst genau wird, vorher Schuhe und Hose ausziehen. Dann stellen Sie sich mit dem Rücken ganz nah vor eine Wand und klemmen die Wasserwaage (oder das Buch/Lineal) so weit wie möglich oben zwischen die Beine. Darauf achten, dass die Wasserwaage parallel zum Boden eingeklemmt ist. Dann den Abstand vom Boden bis zur Oberkante der Wasserwaage mit dem Zollstock messen. Der gemessene Wert ist Ihre Schrittlänge.

Von der Schrittlänge zur Rahmenhöhe

Jetzt kennen Sie Ihre Schrittlänge in Zentimetern. Für die Berechnung der Rahmenhöhe des Fahrrads gibt es für verschiedene Fahrradtypen jeweils spezielle Umrechnungsfaktoren. Mit den Umrechnungsfaktoren wird die Schrittlänge multipliziert. Das Ergebnis ist die Rahmenhöhe in Zoll. Die folgende Tabelle zeigt die Berechnung für:

Hardtail-Mountainbikes: Schrittlänge x 0,226
Fullsuspensionbikes: Schrittlänge x 0,225
Sport-Touringbikes: Schrittlänge x 0,24
Trekking- oder Reiseräder: Schrittlänge x 0,259
Meistens wird der berechnete Wert zwischen zwei Rahmenhöhen liegen. Mit der Faustformel: Für sportliche Fahrer den kleineren Rahmen – für Tourenfahrer den größeren Rahmen, kann dann die passende Rahmengröße bestimmt werden. Bei einem gefederten Sattel werden von der ermittelten Rahmenhöhe noch einmal etwa 2 Zoll (5 cm) abgezogen.

Die richtige Rahmenhöhe für maximalen Fahrspaß

Ein Zollstock und ein Buch reichen aus, um die richtige Rahmenhöhe des Fahrrads einfach selbst zu berechnen. Eine optimale Rahmenhöhe schont Muskeln und Gelenke und ist ausschlaggebend dafür, ob das Fahren mit Ihrem neuen Bike zum dauerhaften Vergnügen wird, oder nicht.

Fotoquelle: Fotolia, 26340056, Lassedesignen

0