Aguascalientes – Der weitgehend unbekannte US-Amerikaner Ashton Lambie hat bei den Panamerikanischen Radsportmeisterschaften in 4:07,250 Minuten einen Bahnrad-Weltrekord in der 4000-Meter-Einerverfolgung aufgestellt.

Der WM-Siebte von 2018 verbesserte die acht Jahre alte Bestmarke des Australiers Jack Bobridge (4:10,534) um mehr als drei Sekunden. Begünstigt wurde die Rekordfahrt durch die Höhenlage der Radrennbahn in Aguascalientes (Mexiko) von über 2000 Metern über dem Meeresspiegel. Der deutsche Rekord von Domenic Weinstein (Villingen) steht seit Anfang August bei 4:13,073 Minuten.

Fotocredits: Jens Büttner
(dpa)