Berlin – Elf deutsche Radprofis gehen nach der vorläufigen Teilnehmerliste am Samstag in Noirmoutier an den Start der 105. Tour de France. Für die Routiniers Marcus Burghardt (BORA-hansgrohe) und Tony Martin (Team Katusha Alpecin) ist es jeweils die zehnte Teilnahme an der Frankreich-Rundfahrt.

Katusha Alpecin stellt das größte deutsche Kontingent mit dem Topsprinter Marcel Kittel an der Spitze. Der Thüringer will seine Bilanz von 14 Etappenerfolgen weiter aufbessern und hat zum Auftakt auf der Flachetappe von Noirmoutier nach Fontenay-le-Comte sogar die Chance auf das erste Gelbe Trikot. Kittel wird unterstützt von Rick Zabel und Nils Politt, die beide nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr in Düsseldorf zum zweiten Mal starten.

Die zweite Tour-Teilnahme steht auch für Nikias Arndt bevor, der gemeinsam mit dem Etappensieger von 2015, Simon Geschke, für das Team Sunweb startet. Der 36-jährige Marcel Sieberg ist der erfahrenste deutsche Fahrer. Er wird André Greipel (beide Lotto Soudal) pilotieren, der mit vier Siegen im Frühjahr nach Frankreich fährt.

Ansteigende Form hat John Degenkolb (Trek-Segafredo) bei den Deutschen Meisterschaften mit Rang zwei bewiesen. Er will im sechsten Anlauf seinen ersten Etappensieg und spekuliert besonders auf den ersten, klassikerartigen Tour-Teil. Darauf liegt auch das Hauptaugenmerk von Paul Martens in Diensten des niederländischen Teams LottoNL-Jumbo.

Fotocredits: David Stockman
(dpa)