Igualada – Auf der um 58 auf 136 Kilometer verkürzten vierten Etappe der Katalonien-Radrundfahrt war der Franzose Nacer Bouhanni nicht zu schlagen. Wegen Schneefalls in den Pyrenäen war der Startort am Mittag verändert worden.

In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen: Der US-Radprofi Tejay van Garderen trägt weiter das Weiße Trikot des Spitzenreiters. Der Spanier Alejandro Valverde liegt mit 45 Sekunden Rückstand, der dreifache Tour-de-France-Sieger Chris Froome aus Großbritannien 49 Sekunden und Alberto Contador 1:13 Minuten zurück in Lauerstellung.

Wenige Kilometer vor dem Ziel wagten vier Fahrer, darunter Froome und Valverde, eine Attacke auf der Abfahrt vom letzten Berg. Die Ausreißer wurden gestellt.

31 Kilometer vor dem Ziel in Igualada gab es einen Massensturz. Der Russe Ilnur Sakarin vom Katusha-Alpecin-Team schien zunächst am heftigsten verletzt, fuhr aber weiter.

Fotocredits: Quique Garcia
(dpa)

0