Doha – Die Etixx-Quick-Step-Mannschaft mit Tony Martin an der Spitze hat sich zum dritten Mal die Rad-WM im Teamzeitfahren gesichert.

Die belgische Sieger-Equipe fuhr zum Auftakt der Titelkämpfe in Doha über 40 Kilometer in 42:32 Minuten Bestzeit. Der neue Weltmeister entthronte den Titelverteidiger BMC, der ohne den bei Paris-Tours eingesetzten Olympiasieger Greg van Avermaet antrat. BMC verpasste den Titel-Hattrick und hatte elf Sekunden Rückstand auf Etixx-Quick-Step. Bronze ging an die australische Equipe Orica BikeExchange, die 37 Sekunden zurücklag. 17 Mannschaften waren am Start.

Trixi Worrack verpasste im Teamzeitfahren den fünften Titel in Serie. Ihr Canyon-SRAM-Team musste nach 40 Kilometern mit der Silbermedaille zufrieden sein. Den WM-Titel sicherte sich bei Temperaturen von über 35 Grad das niederländische Boels-Dolman-Team mit der amtierenden Straßen-Weltmeisterin Elizabeth Deignan aus Großbritannien. Die Siegermannschaft (48:41 Minuten) war 48 Sekunden schneller als die Worrack-Equipe. Bronze holte die Mannschaft Cervelo-Bigla (50:38).

Die 35 Jahre alte Erfurterin Worrack, der nach einem schweren Sturz im März in einer dramatischen Operation eine Niere entnommen werden musste, startet auch noch im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen.

Fotocredits: Yoan Valat
(dpa)

0