Fahrradtour mit Kindern – dieses Zubehör hält die Kleinen bei Laune

Schönes Wetter lockt viele Familien nach draußen, um die Natur zu genießen oder sich sportlich zu betätigen. Gut geeignet, beides zu verbinden, ist eine Fahrradtour mit Kindern. Damit diese allen Beteiligten Spaß macht, sollte man sie gut vorbereiten.  

Die Planung

Vielleicht zieht das schöne Wetter auch Sie nach draußen und Sie wollen eine  Fahrradtour mit Kindern machen. Hierbei gibt es ein paar Dinge zu beachten. Bei der Mitnahme von Kleinkindern ist ein Fahrradanhänger sinnvoll. Die Kleinen können nicht nur witterungsgeschützt mitfahren, sondern sie können auch während der Fahrt spielen und sogar relativ problemlos ihren Mittagsschlaf halten. Der Anhänger sollte mit einem Netz- oder Fliegenverdeck geschlossen werden. Denn dann gibt es zwischendurch keine beispielsweise durch Insektenstiche verursachten unangenehmen Überraschungen.

Können und Kondition nicht überschätzen

Bereits bei der Planung und Organisation der Fahrradtour mit Kindern sollte man Können und Kondition der Teilnehmer beachten. Größeren Kindern, die bereits Fahrrad fahren können, macht eine Fahrradtour auf dem eigenen Fahrrad meist viel Spaß. – Jedoch nur so lange, bis sie müde werden. Kinder fahren meist nicht so schnell wie Erwachsene und halten in der Regel auch keine zu langen Strecken durch. Planen Sie gerade die ersten Radtouren mit einer kürzeren Route und denken Sie auch daran, mehrere Pausen zu machen. Packen Sie dafür Getränke und auch ein paar Snacks ein.

Viel Erfolg bei der Familien-Fahrradtour

Wenn Sie die hier genannten Tipps und Ratschläge beherzigen, steht einer wunderbaren Fahrradtour mit den Kindern nichts im Weg.

Viel Spaß!

 

Fotoquelle: Thinkstockphotos, 176852770, iStock, monkeybusinessimages

0