Logroño – Der britische Radprofi Chris Froome hat einen großen Schritt zum Gesamtsieg auf der Vuelta gemacht. Der viermalige Sieger der Tour de France gewann das 40 Kilometer lange Einzelzeitfahren auf dem Circuito de Navarra zum Zielort Logroño mit großem Vorsprung.

Der 32-Jährige siegte auf der 16. Etappe mit 29 Sekunden Vorsprung auf Wilco Kelderman aus den Niederlanden. Der Italiener Vincenzo Nibali hatte gar 57 Sekunden Rückstand auf Froome.

In der Gesamtwertung baute der Brite seine Führung fünf Etappen vor dem Ende auf 1:58 Minuten gegenüber Nibali aus. Auf Rang drei liegt Kelderman. «Ich möchte das Level halten und jeden Tag kämpfen», sagte der Niederländer nach dem Rennen auf Eurosport.

Der Deutsche Lennard Kämna machte mit einem hervorragenden achten Platz auf sich aufmerksam. Der 20-Jährige lag zwischenzeitlich sogar auf Platz eins. Die 17. Etappe führt am Mittwoch über 180,5 Kilometer von Villadiego nach Los Machucos. Die Strecke weist drei Bergwertungen mit einer Steigung von bis zu 28 Prozent auf.

Fotocredits: Yuzuru Sunada
(dpa)

0