Jerusalem – Der Giro d’Italia startet im kommenden Jahr mit Blick auf Jerusalems Altstadt. Wie die lokalen Veranstalter am Montag mitteilten, führt die Auftaktetappe über 10,1 Kilometer am 4. Mai 2018 durch Jerusalem.

Es ist das erste Mal in der Geschichte des Radsports, dass eine der drei großen Landesrundfahrten – Giro, Tour de France und Vuelta – außerhalb Europas startet.

Am zweiten Tag erfolgt der Start an den Bahai-Gärten in Haifa und führt durch die historischen Küstenstädte Akko und Cäsarea. Die Ziellinie liegt nach 167 Kilometern an Tel Avivs Strandpromenade. Am dritten Tag geht die Fahrt über 226 Kilometer von der Wüstenstadt Beerscheva über den Ramon-Krater bis zur Küstenstadt Eilat am Roten Meer. Die finale Etappe ist am 22. Mai in Italien geplant.

Der Giro d’Italia startet 2018 erstmals außerhalb von Europa. Das Radrennen solle eine «Botschaft des Friedens, der Koexistenz und der Macht des Sports, Menschen zusammenzubringen, übermitteln», hieß es in Jerusalem.

Italiens Sportminister Luca Lotti sagte: «Der Start in Jerusalem bildet eine Brücke zwischen unseren beiden Ländern, die aus Geschichte, Kultur und Traditionen besteht.» Jerusalems Bürgermeister Nir Barkat sagte, er sei stolz, «das größte Sportereignis, das je in Israel stattfand, in Jerusalem abzuhalten».

Fotocredits: Antonio Calanni
(dpa)

0