Tona – Der US-Radprofi Tejay van Garderen trägt nach der ersten Bergetappe der Katalonien-Rundfahrt das Weiße Trikot des Spitzenreiters.

Alejandro Valverde sicherte sich nach 188,3 Kilometern und drei Bergwertungen den Tagessieg auf 1700 Meter Höhe und betrieb Wiedergutmachung für eine vorher verhängte Zeitstrafe. Tour-de-France-Sieger Chris Froome und Mitfavorit Alberto Contador erreichten das Ziel wenige Sekunden hinter Valverde.

Vor dem Start der 3. Etappe in Montaro hatte große Verwirrung bei den Organisatoren geherrscht. Nach drei Beratungsrunden hatte der Weltverband UCI das Ergebnis des Team-Zeitfahrens vom Vortag geändert. Zum Sieger des Mannschaftszeitfahrens war BMC erklärt worden. Der vermeintliche Sieger Movistar aus Spanien mit Valverde bekam eine Minute aufgebrummt.

Der Grund: Jose Joaquin Rojas, der Träger des Leadertrikots für wenige Stunden, hatte zwei Teamkollegen beim Wechsel leicht mit der Hand angeschoben und wieder in die richtige Position gebracht. Das erfordert laut Reglement für diesen Wettbewerb eine Kollektivstrafe.

Fotocredits: Yoan Valat
(dpa)

0