Paracombe – Die australischen Radprofis geben bei der Tour Down Unter weiter den Ton an. Einen Tag nach dem Auftaktsieg von Caleb Ewan übernahm Rundfahrtspezialist Richie Porte mit einem Solo-Sieg die Gesamtführung.

Der BMC-Kapitän setzte sich nach 145,5 Kilometern von Stirling nach Paracombe am Schlussanstieg mit 15 Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Gorka Izagirre und dem Kolumbianer Esteban Chaves durch. Deutsche Fahrer spielten auf der zweiten Etappe keine Rolle.

Fotocredits: Kim Ludbrook
(dpa)

0