Radfernwege – Diese Touren solltet ihr nicht verpassen

Radtouren bieten die Möglichkeit, eine Urlaubsregion im eigenen Tempo und auf sehr individuelle Weise zu entdecken. Radfernwege verbinden dabei oftmals besonders sehenswerte Ziele oder führen durch abwechslungsreiche, reizvolle Landschaften, die ihren besonderen Charme erst beim langsamen Erkunden entfalten. Bleibt nur noch die Frage: Mit welcher Tour wollen Sie anfangen?

Die schönsten Touren in Deutschland

Deutschland ist ein Land der Radfahrer. Kein Wunder also, dass hierzulande ein dichtes Fahrradwegenetz zu Touren unterschiedlichster Länge und Schwierigkeitsstufen einlädt. Vor allem Radfernwege wie der Ostseeküsten-Radweg erlauben dir, bekannte Sehenswürdigkeiten und versteckte Perlen, Naturschönheiten und neben dem Land auch die Leute in deinem ganz eigenen Tempo kennenzulernen. Der Ostseeküsten-Radweg zählt dabei zu den langen, aber relativ leicht zu befahrenden, familienfreundlichen Radfernwegen in Deutschland. Auf meist ebenem Terrain führt er von Kupfermühle bei Flensburg entlang der Ostseeküste bis zum Usedomer Ostseebad Heringsdorf. Usedom, das ist auch das Ziel des Berlin-Usedom Radfernwegs, der auf gut ausgebauten, schattigen Radwegen an historischen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Seen vorbeiführt.

Aber nicht nur der hohe Norden hat in Sachen Radwege viel zu bieten. Zu beliebtesten und schönsten Radfernwegen hierzulande zählen auch der

  • Bodensee-Königssee-Radweg von Lindau zum Königssee (Fortgeschrittene)
  • Bodensee-Radweg ab/bis Konstanz (Anfänger, Familien)
  • Donau-Radweg von der Quelle bis Passau (Anfänger & Fortgeschrittene, Familien)
  • Elbe-Radweg, am besten von Cuxhaven bis in die Sächsische Schweiz (Anfänger & Fortgeschrittene, Familien mit Kindern ab 12)
  • Emsland-Radweg vorbei an Klöstern, Heidelandschaften und dem Teutoburger Wald (Anfänger, Familien)
  • Main-Radweg über Kulmbach, Bamberg, Schweinfurt und Aschaffenburg (Anfänger, Familien)
  • Mosel-Radweg entlang der kurvenreichen Mosel (Anfänger, Familien)
  • Rhein-Radweg vom tiefsten Süden in den hohen Norden (in den Alpen nur für Fortgeschrittene)
  • Ruhrtal-Radweg von Winterberg bis Duisburg (Anfänger) und der
  • Weser-Radweg vom Weserbergland nach Cuxhaven (Anfänger, Familien).

Fahrrad-Traumrouten in Europa

Radfahren ist nicht nur in Deutschland ein beliebtes Freizeitvergnügen. Und so wundert es kaum, dass in ganz Europa regelrechte Traumrouten für Radfahrer zu finden sind, die durch zauberhafte Landschaften und vorbei an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten führen. Zu diesen Traumrouten zählt beispielsweise der Loire-Radweg mit mehr als 2.000 Nebenrouten, der vorbei an den schönsten Schlössern und uralten Kulturlandschaften führt. Zu den schönsten Abschnitten zählt der Abschnitt zwischen Blois und Tours. Reizvolle Radfernwege finden sich unter andrem aber auch in

  • Belgien (Gent-Brügge Kanal)
  • Dänemark (Rudbol bis Mon, Dänischer Nordseeküstenradweg)
  • Großbritannien (C2C Fernradweg)
  • Italien (vom Ortasee bis zum Comer See, Dolomiten-Radweg)
  • Niederlande (von/bis Leeuwarden via Sneek, Balk, Dokkum, Tulpenroute)
  • Österreich (Machlandradweg, Etschtalradweg, Tauernradweg, Murradweg)
  • Portugal (Alentejo Rundweg)
  • Schweiz (Schweizer Seen-Route) und
  • Spanien (Via verde Ojos Negros, Jakobsweg).

Radfernwege in Europa enden aber oftmals nicht an Ländergrenzen – sie verbinden Kulturlandschaften und zeichnen in vielen Fällen uralte Handelsrouten nach. Bestes Beispiel dafür ist die Via Claudia Augusta, eine römische Handelsstraße, die von Donauwörth über die Alpen bis kurz vor Venedig führt. Auch der Donauradweg und der Drauradweg zählen zu den beliebtesten grenzüberschreitenden Radfernwegen. Lust auf Extreme? Die Route Atlantik-Schwarzes Meer führt via Nantes, Basel, Budapest, Belgrad und Bukarest quer durch Europa. Der Nordseeküsten-Radweg (Eurovelo 12) verbindet auf fast 6.000 Kilometern die britischen Shetlandinseln mit dem norwegischen Bergen.

Auf Radfernwegen Bekanntes neu entdecken

Radfernwege eignen sich perfekt für Urlauber, die die Langsamkeit auf Reisen bewusst erleben wollen. In der Regel gut ausgebaut führen sie durch die schönsten Landschaften und sehenswertesten Orte, erlauben (und erfordern) Kontakt zu Land und Leuten und lassen Neugierige bekannte Regionen auf ganz neue Weise entdecken. Viele Touren sind selbst für Anfänger und Familien gut geeignet – worauf also warten Sie noch?

 

Fotoquelle: ADFC/Marcus Gloger

0