Pozo Alcón – Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Bora-hansgrohe-Team hat den Sieg auf der siebten Etappe der Spanien-Rundfahrt knapp verpasst.

Der slowakische Radprofi kam nach 185,7 Kilometer von Puerto-Lumbreras nach Pozo Alcón auf den zweiten Platz. Sagan fehlten fünf Sekunden auf den französischen Sieger Tony Gallopin, der sich kurz vor dem Ziel aus der Spitzengruppe absetzen konnte.

Sagans Teamkollege Emanuel Buchmann kam ebenfalls mit den besten Fahrern ins Ziel und bleibt im Gesamtklassement der Vuelta auf dem dritten Platz. Der bisherige Zweite Michal Kwiatkowski aus Polen stürzte auf der turbulenten Etappe und verlor knapp eine halbe Minute auf seine Hauptkonkurrenten.

Der Ravensburger Buchmann liegt damit weiterhin mit 48 Sekunden Rückstand hinter dem Überraschungsführenden Rudy Molard aus Frankreich. Dank einer Zeitgutschrift schob sich der Tagesdritte Alejandro Valverde an Buchmann vorbei auf den zweiten Rang der Gesamtwertung.

Fotocredits: Yuzuru Sunada
(dpa)