Louhans-Châteaurenaud – Das Team Sky um den Polen Michal Kwiatkowski hat in überlegener Manier das Mannschaftszeitfahren bei der Dauphiné-Rundfahrt gewonnen.

Die Radprofis des britischen Rennstalls setzten sich auf dem dritten Teilstück der Traditionsfahrt über 35 Kilometer von Pont-de-Vaux nach Louhans-Châteaurenaud mit 37 Sekunden Vorsprung vor BMC durch.

Durch den Sieg setzte sich Kwiatkowski an die Spitze des Gesamtklassements, das nun von vier Fahrern des Teams Sky angeführt wird. Der Südafrikaner Daryl Impey kam mit Mitchelton-Scott auf Rang vier der Tageswertung, büßte seine Top-Position in der Rundfahrt-Wertung ein und liegt nun knapp eine Minute hinter Kwiatkowski. Das deutsche Team Bora-hansgrohe um Pascal Ackermann, der die zweite Etappe gewonnen hatte, kam mit 105 Sekunden Rückstand auf Sky lediglich auf Rang 13.

Das Criterium du Dauphiné gilt besonders für Rundfahrt-Spezialisten wie Vincenzo Nibali (Italien) oder Romain Bardet (Frankreich) als einer der letzten Härtetests für die Tour de France. Die Traditionsfahrt endet am 10. Juni auf dem Mont Blanc.

Fotocredits: Yuzuru Sunada
(dpa)