Harelbeke – Niki Terpstra aus den Niederlanden hat das Eintagesrennen E3 Harelbeke in Belgien gewonnen. Der 33 Jahre alte Radprofi vom Team Quickstep setzte sich nach 206,5 Kilometern vor seinem belgischen Teamkollegen Philippe Gilbert durch.

Die beiden Quickstep-Fahrer Terpstra und Yves Lampaert (Belgien) führten das Rennen zeitweise zusammen an. Teamkapitän Gilbert versuchte zum Duo aufzuschließen, schaffte aber alleine nicht den Sprung an die Spitze. Terpstra löste sich anschließend und brachte den Sieg nach einer langen Solofahrt in 5:04:18 Stunden ins Ziel.

Der deutsche Klassikerspezialist John Degenkolb hatte mit der Entscheidung nichts zu tun. Er hatte zuletzt den Frühjahrs-Klassiker Mailand Sanremo wegen einer Nebenhöhlen-Entzündung der Nase noch auslassen müssen. Der slowakische Weltmeister Peter Sagan, Kapitän des deutschen Bora-hansgrohe-Rennstalls, hatte das Rennen zuletzt 2014 gewonnen und kam mit mehr als drei Minuten Rückstand ins Ziel.

Fotocredits: Eric Lalmand
(dpa)