Apeldoorn – Die elfmalige Weltmeisterin Kristina Vogel hat bei den Bahnradsport-WM in Apeldoorn das zweite Triple nach 2014 verpasst.

Nach Goldmedaillen in Teamsprint und Sprint belegte die Titelverteidigerin am Sonntag Platz sechs im Keirin-Finale. Den Titel sicherte sich die Belgierin Nicky Degrendele.

Eric Engler aus Cottbus belegte zuvor im 1000-Meter-Zeitfahren den fünften Platz. Charlotte Becker aus Berlin wurde ebenfalls Fünfte im Punktefahren. Mit Goldmedaillen für Jeffrey Hoogland und Kirsten Wild, die ebenfalls zum dritten Mal siegte, setzten sich die niederländischen Gastgeber an die Spitze des Medaillenspiegels.

Fotocredits: Michael Deines/Promediafoto
(dpa)