Barcelona – Der spanische Radprofi Alejandro Valverde hat sich zum dritten Mal die Gesamtwertung bei der Katalonien-Rundfahrt gesichert. Bei der letzten Etappe am Sonntag über 154,8 Kilometer in Barcelona verteidigte der 37-Jährige das Weiße Trikot des Spitzenreiters.

Valverde hatte bereits 2009 und im vorigen Jahr bei der Rundfahrt triumphiert. Den Tageserfolg auf dem Schlussabschnitt holte der Brite Simon Yates. Gut sechs Kilometer vor dem Ziel konnte Valverde bei einem Sturz seines ärgsten Widersachers, Egan Arley Bernal aus Kolumbien, ausweichen und damit letzte Zweifel an seinem Sieg beseitigen. Auf den zweiten Gesamtplatz kam damit Bernals Landsmann Nairo Quintana.

Movistar-Kapitän Valverde hatte bereits Ende Februar die Abu-Dhabi-Tour gewonnen und damit ein gelungenes Comeback nach seiner schweren Verletzung bei der vergangenen Tour de France gefeiert. Er hatte sich am 1. Juli 2017 beim Tour-Zeitfahren in Düsseldorf nach einem Sturz in die Absperrgitter die Kniescheibe gebrochen und war lange ausgefallen.

Am Samstag hatte der Berliner Maximilian Schachmann seinen ersten Profi-Sieg gefeiert. Der 24-Jährige setzte sich auf der sechsten Etappe durch. «Ich bin so glücklich», schwärmte der Profi des Quickstep-Rennstalls. «Ich werde mich immer an diesen Tag erinnern.»

Fotocredits: Javier Lizon
(dpa)