Payerne – Radprofi Elia Viviani hat am Freitag die 3. Etappe der Tour de Romandie in der Schweiz gewonnen. Der Italiener siegte in Payerne nach 187 Kilometern im Massensprint vor seinem Landsmann Sonny Colbrelli und dem Kemptener Michael Schwarzmann vom Bora-hansgrohe-Team.

Spitzenreiter im Gesamtklassement bleibt Prologsieger Fabio Felline aus Italien; er liegt acht Sekunden vor Maximilian Schachmann aus Berlin.

Der Franzose Warren Barguil vom deutschen Sunweb-Team, der am Donnerstag 60 Kilometer vor dem Ziel gestürzt war, hat sich den Beckenknochen gebrochen und wird für mehrere Wochen ausfallen. Das teilte sein Team am Freitag mit.

Am Samstag, dem vorletzten Rundfahrt-Tag, steht die schwere Bergankunft in Leysin auf dem Programm. Am Abschlusstag folgt ein 17,9 Kilometer langes Zeitfahren in Lausanne – ein Finale ganz nach dem Geschmack des dreifachen Tour-de-France-Gewinners Chris Froome, der seinen ersten Saisonsieg anpeilt.

Fotocredits: Claudio Peri
(dpa)

0