Bergerac – Nach dem ersten Ruhetag der 104. Tour de France könnten am Dienstag auf der 10. Etappe von Périgueux nach Bergerac wieder die Sprinter an der Reihe sein. Der im Moment überragende Sprinter Marcel Kittel spekuliert auf seinen vierten Etappenerfolg.

Damit würde er den Rekord des Ex-Profis Erik Zabel brechen. Beide haben bisher jeweils zwölf Siege. «Wenn es klappt, wäre es super, aber ich bin jetzt nicht extrem verbissen, den Rekord zu brechen», sagte Kittel am Montag. Die Strecke über 178 Kilometer weist zwei Bergwertungen der vierten – und harmlosesten – Kategorie auf und führt die letzten 20 Kilometer über flaches Terrain.

Fotocredits: dpa-infografik
(dpa)

0