Saint-Lary-Soulan – Radprofi Christopher Froome ist nach der 17. Etappe der Tour de France auf der Abfahrt vom Ziel auf dem Col du Portet gestürzt.

Der mit einer schwarzen Regenjacke bekleidete 33-Jährige war von einem Polizisten für einen Fan gehalten und aufgehalten worden. Dabei fiel Froome vom Rad, blieb aber unverletzt, wie die US-Nachrichtendagentur AP mit Berufung auf das Team Sky berichtet.

Der Brite Froome war zuvor auf dem Teilstück von Bagnères-de-Luchon nach Saint-Lary-Soulan auf den dritten Platz im Gesamtklassement zurückgefallen.

Fotocredits: Christophe Ena
(dpa)