Reggio Emilia – Radprofi Phil Bauhaus hat eine Podestplatzierung beim 100. Giro d’Italia knapp verpasst. Der 22-Jährige vom Team Sunweb musste sich auf dem zwölften Teilstück über 229 Kilometer von Forli nach Reggio Emilia mit dem vierten Platz begnügen.

Den Tagessieg holte sich der Kolumbianer Fernando Gaviria, der bereits seinen dritten Erfolg bei der diesjährigen Italien-Rundfahrt einfuhr. Topsprinter André Greipel belegte den achten Platz. In der Gesamtwertung liegt weiterhin der Niederländer Tom Dumoulin in Führung.

Fotocredits: Alessandro Di Meo
(dpa)

0