Chemnitz – Lisa Klein aus Völklingen hat bei den deutschen Rad-Straßenmeisterschaften in Chemnitz einen Überraschungssieg gefeiert.

Die 20-Jährige siegte als Schnellste einer 13-köpfigen Spitzengruppe mit weniger als einer Hundertstelsekunde Vorsprung vor der großen Favoritin und dreimaligen Weltmeisterin Lisa Brennauer.

Die Fahrerin aus Durach, die im Gegensatz zur neuen Meisterin im Finale keine Helferin mehr hatte, war auch am Vortag beim Zeitfahren hinter Trixi Worrack Zweite. Die vor den Titelkämpfen lange verletzte Titelverteidigerin Mieke Kröger spielte über die 116,4-Kilometer- Distanz keine Rolle. Charlotte Becker aus Datteln wurde Dritte.

Die Vorentscheidung fiel zwei Runden vor Schluss, als sich die entscheidende Gruppe gebildet hatte. Am Gornauer Berg herrschte bei bestem Wetter vor mehr als 1000 Zuschauern fast Tour-de-Fance- Stimmung. 86 Fahrerinnen waren am Start.

Lisa Klein gilt als größtes deutsches Talent; sie war im Vorjahr bei den Olympischen Spielen in Rio Ersatzfahrerin. Vom kommenden Donnerstag an geht die Überraschungs-Meisterin beim Giro d’Italia der Frauen erstmals an den Start.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

0