(Werbung)

Der aus Münster stammende Radprofi ist seid 2004 durch seine 150km lange Überraschungsführung auf der siebenten Etappe der Tour de France in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. So eroberte sich Fabian Wegmann das Bergtrikot und die rote Nummer des kämpferischsten Fahrers. Mit dieser ersten Tour de France Teilnahme im Team Gerolstein versetzte er seiner Profikarriere einen gehörigen Schub nach vorn.

Bereits seid 2002 fuhr der 28-Jährige für das Team Gerolsteiner bis Ende des Jahres 2008. Dort startete Fabian Wegmann seine Profikarriere und zeigte mit vielen Einzelsiegen in Italien, den USA und Polen sein Potenzial. Gerade Eintagesrennen sind seine Spezialität. Im Jahr 2004 gewann er als erster Deutscher überhaupt das grüne Trikot des besten Bergfahrers beim Giro d’Italia. Nicht zuletzt überzeugte Wegmann 2007 und 2008 als Deutscher Meister im Straßenrennen.

Fabian Wegmann nun im Team Milram

Seid Anfang 2009 schrieb der Münsteraner ein neues Kapitel seiner Radsport-Karriere und wechselte zum Team Milram. Hier hofft er seine Favoritenrolle bei schwereren Eintagesrennen gerecht zu werden und mit seinen Helferqualitäten zu einer erfolgreichen Tour de France für das gesamte Team beitragen zu können.

Mit einem fesselnden Sprint zum Sieg im Eschborn-Frankfurt City-Loop bewieß Wegmann eine Topform für 2009. Dieses Rennen lag ihm sehr am Herzen und mit dieser Energie schaffte er es die 190,8 Kilometer durch den Taunus noch vor Vorjahressieger Karsten Kroon aus den Niederlanden ist Ziel zu fahren. Hoffen wir als auf weitere Erfolge diesen Kalibers und vielleicht so manche Überraschung bei der Tour de France 2009.

(Werbung)