Trevi – Einen Tag nach dem ersten Saisonsieg des Erfurter Sprinters Marcel Kittel hat es bei der 53. italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico einen Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung gegeben.

Den Tagessieg sicherte sich am Freitag nach 234 Kilometern von Follonica nach Trevi der Slowene Primoz Roglic vom niederländischen Team LottoNL-Jumbo mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Briten Adam Yates.

Neuer Träger des Blauen Trikots des Spitzenreiters ist der Waliser Geraint Thomas aus dem britischen Sky-Team um den unter Dopingverdacht stehenden Kapitän Chris Froome. Dem wie Tagessieger Roglic am Vortag in einen Massensturz verwickelt Thomas reichte ein vierter Platz in der Tageswertung, um den Neuseeländer Patrick Bevin von der Spitzenposition zu verdrängen. Zeitgleicher Zweiter mit Thomas ist der belgische Olympiasieger Greg van Avermaet.

Eine Sekunde dahinter folgt Tour- und Vuelta-Sieger Froome, über dem immer noch der Verdacht des Dopings mit dem Asthmamittel Salbutamol schwebt. Noch immer gibt es vom Weltverband UCI kein Zeichen, ob und wann gegen den 32 Jahre alten Briten ein Verfahren eingeleitet wird. Froome muss gegenüber der UCI seine überhöhten Werte des Asthmamittels bei seinem Vuelta-Sieg im Vorjahr erklären.

Fotocredits: Yuzuru Sunada
(dpa)