Ganz gemütlich den Berg hinauf mit dem Fahrrad, ohne zu radeln. Wo gibst denn so was? In Norwegen gibt es seit 1993 den einzigen Fahrradlift der Welt.

Der einzige Fahrradlift der Welt ist die Sykkelheisen Trampe in Trondheim, in Norwegen.

Wie funktioniert die Trampe?

Das Prinzip ist ähnlich einer Kabelbahn, wo ein Kabel die Bahn nach oben zieht. Beim Fahrradlift ist es ein Seil, das unter der Fußplatte in einem Kanal liegt und sich mit einer Geschwindigkeit von 7,4 km/h nach oben bewegt.

Leicht geht es den Berg hinauf

Die Trampe ist 130 Meter lang und es geht von unten einen Hügel hinauf, für den man schon ein bisschen in die Eisen gehen müsste. Allerdings würden die etwas geübten Radler den Hügel locker schaffen. Alle anderen können es sich dafür bequem machen.

Anstrengend ist es aber trotzdem

Man stellt sich links neben die Trampe, der rechte Fuß kommt auf die Platte, so stützt man sich ab. Der linke Fuß kommt auf das entsprechende Pedal. Mit den passenden Fahrkarten lässt sich der Lift starten und flugs geht es den Hügel hinauf. Für den rechten Fuß kann die Fahrt allerdings recht anstrengend werden, denn er trägt das ganze Gewicht alleine, das zum Ausbalancieren nötig ist. Mit dem linken Fuß kann man sich übrigens nicht abstützen, da dort keine Straße ist. Auch wäre der Fahrkartenautomat schlecht bedienbar.

[youtube 7j1PgmMbug8]