Die schönsten Fahrradwege in Deutschland sind vor allem etwas für Liebhaber. Zwar ist das gute, alte Fahrrad ein allseits beliebtes Fortbewegungsmittel, doch es wird nicht nur eingesetzt, um schnellstmöglich an einen bestimmten Ort zu gelangen: Fahrradtouren waren schon immer beliebt und werden es wohl auch immer sein, immer nach dem bekannten Motto „Der Weg ist das Ziel.“

Davon abgesehen, dass Radfahren die Umwelt schont und für ausreichend Bewegung sorgt, macht es meist unheimlich Spaß, die schönsten Fahrradwege in Deutschland zu erkunden, durch Felder, Wiesen und Wälder zu radeln, vorbei an Weinbergen, Flüssen und Seen und auch einmal durch ein nettes Dörfchen oder eine Metropole. Längere Fahrradtouren sorgen für Abwechslung und die über 200 Fahrradwege, die es in Deutschland zu erkunden gibt und für die im Folgenden zwei Touren beispielhaft vorgestellt werden sollen, laden herzlich dazu ein.

Die schönsten Fahrradwege Deutschlands: Der Berliner Mauerweg

Der Berliner Mauerweg ist eine 160 km lange Strecke, die sich einerseits über ruhige Strecken im Grünen und am Wasser und andererseits mitten durch die Berliner Stadt zieht. Bei dieser Fahrradtour kann man nicht nur natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten bestaunen, sondern auch noch die Geschichte Deutschlands hautnah miterleben, denn die Strecke führt unter anderem an den ehemaligen Zoll- und Kolonnenwegen der BRD bzw. DDR, an den letzten verbliebenen Wachtürmen, außerdem an modernen Museen und Gedenkstätten vorbei.

Der Weg startet am S-Bahnhof Hermsdorf, von wo aus man in nördlicher Richtung über die Stadtmitte nach Schönefeld und von dort aus unter anderem über Griebnitzsee und Spandau wieder sicher am Start bzw. Ziel ankommt. Der Radweg ist auf der gesamten Strecke ausgeschildert.

Der Main-Radweg: Erstklassiges Radvergnügen am Main

Der Main-Radweg führt – wer hätte das gedacht – am Fluss Main entlang. Dieser hat seinen Ursprung an gleich zwei Stellen, sodass man sich entscheiden kann, ob man an der Quelle des sogenannten Roten Mains inmitten der Fränkischen Schweiz oder an der des Weißen Mains im Frankenwald losfahren möchte. Doch egal für welchen der beiden Starts man sich entscheidet, der Main-Radweg ist und bleibt die erste vom ADFC zertifizierte, qualitätsreiche Radstrecke, der man sogar 5 Sterne zugeschrieben hat.

Diese Route führt überwiegend durch naturbelassene Gegenden, jedoch auch durch die Metropole Frankfurt und immer am Main entlang, bis dieser in den Rhein mündet. Die gesamte Strecke, die sich über knapp 500 km ausdehnt, mitzunehmen, ist ein wahrscheinlich etwas hoch gestecktes Ziel, daher genügt es, sich eine Stelle am Main auszusuchen und ihm dann zu folgen. Dadurch, dass die Strecke hauptsächlich eben, gut beschildert und mit reichlich fahrradfreundlichen Gastbetrieben bestückt ist, eignet sich der Weg ideal für ein Abenteuer mit der ganzen Familie.

Deutschland kann sich mit seinen zahllosen Radwegen wirklich sehen lassen. Egal von wo aus man durchstarten möchte, an geeigneten Routen fehlt es schon einmal nicht. Man braucht nur ein Fahrrad und los geht’s.